A Cinderella Story, aus meinem Leben.




Wagemütig und voller Eleganz war ich wieder einmal in Istanbul im Jahre 2013. Am ersten Tag musste ich in die Stadt, um mein Geld zu wechseln und so hatte mich mein Cousin begleitet und wir spazierten in der Allee in Kartal gemeinsam entlang. Was ich nicht wusste ist, dass in Kartal scheinbar jeder jeden kannte und deshalb schauten mich wirklich seeehr viele an. Sie sahen ein neues Gesicht. Mein Cousin bemerkte das und wurde sauer "ich komme nicht mehr mit dir mit, wenn du irgendwo hingehst, sonst werde ich noch Angeklagt wegen Mord".

Ich wechselte mein Geld beim Exchange und bemerkte, dass mich ein Junge die ganze Zeit anschaute, schlecht sah er ja nicht aus. Er konnte nichts sagen, wie sollte er auch, mein Cousin stand neben mir. Aber ich bemerkte seine Blicke selbst, als er weit hinter mir war.

Einige Tage später musste ich wieder Geld wechseln und ich ging wieder in die Stadt. Diesmal war ne Dame im Exchange, sie war sehr freundlich und wollte die ganze Zeit noch mir mir plaudern und versuchte mich irgendwie aufzuhalten aber ich erklärte ihr das mein Bus gleich kommt und ich nach Kadiköy fahren muss.

Ich ging also weiter. Aber mit jedem Schritt bemerkte ich, dass manche Menschen mich anschauten, Handys in der Hand hielten und gar aus dem Laden raus kamen, wenn ich daran vorbei lief. Warum gucken die denn alle so?? Aber ich lief weiter.

Irgendwann drehte ich mich um und sah den Jungen, der am ersten Tag vor dem Exchange stand, auf mich zu rennen. "Waaaarteeeee!!!", schrie er. Ich blieb stehen. Er hielt an meinem Arm fest, war völlig außer Atem und keuchte vor Anstrengung. "

Sag jetzt nicht du bist Russin, bitte sei keine Russin, verstehst du mich?? Sprichst du türkisch, Allahim nolur rus olmasin". Ich musste grinsen 

"Nein ich verstehe dich. Ich bin türkin"

"Ich habe dich am ersten Tag gesehen und habe jeden in dieser Stadt gesagt, wenn dieses Mädchen noch einmal hier lang läuft, dass man mir bescheid geben soll. Falls es dir aufgefallen ist, hat dich deshalb jeder angeschaut und ich (er holt sein Handy aus der Tasche) habe von vielen einen Anruf bekommen, dass du hier lang läufst. Ich war Zuhause und bin mit Höchstgeschwindigkeit hier her gefahren damit ich dich sehe. Schau 10 Anrufe in Abwesenheit!"

Ich war baff. Was???? 

"Du musst mit mir jetzt einen Kaffee trinken gehen!"

"Tut mir leid das geht nicht, ich muss jetzt den Bus bekommen ich hab es eilig"

"Nein du musst. Entweder setzen wir uns hier vorne hin und trinken einen Tee oder wir trinken den Tee hier auf der Straße, wo uns die ganzen Leute anschauen, mir ist das nicht unangenehm das alle uns anschauen aber dir vielleicht, die Wahl liegt bei dir". In dem Moment hält er seine Hand hoch schaute zu dem Typen der im Café arbeitet (die Leute schauen uns immer noch an) und sagte "Faruk bring uns 2 Tee" und Faruk kam mit seinem Tablett auf uns zu. Wir standen noch immer auf der Straße. "Und wie gehts dir so?", fragt er. Wie es dann ausging? Gar nicht. Er war geschieden hatte ein Kind. Aber dennoch musste ich schmunzeln bei der Geschichte. Wie in einer Serie. Naja, wieder gesehen habe ich ihn auch - im Tv. Er spielt bei Cilek Kokusu mit.

Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht versteht.


Wenn dich dein Herz in eine Richtung lenkt, dann verdränge es nicht, höre hin.
Das Leben schenkt dir nur einmal eine Chance und dann kehrt sie auch nie wieder. Manchmal will ich aufstehen und einfach davon laufen, weil mein Herz es so verlangt. Dann stoppt mein Gehirn gleich und sagt, es ist nicht das richtige.

Geht es uns nicht allen so, dass wir dem Verstand versuchen zu erklären, wie wir fühlen, es uns aber nicht verstehen will? Wir sind traurig, vielleicht gerade mitten in einer Trennung und dann lassen wir uns von unserem Gefühl mitziehen in dem wir Dinge tun, die eigentlich nicht richtig sind. Da das Herz naiv ist, wird es uns immer wieder in die emotionale Ebene irreleiten, während der Verstand dir permanent einprägt, dass du dein Vorhaben zurückstellen musst. Dann beginnt in dir ein innerer Krieg  voll mit Impulsivität. Aber das Herz siegt - meistens.

Aber ich sage dir gerne, hör auf dein Herz! Denn egal was du tust, du machst es mit Liebe in diesem Moment, auch wenn du gerade das Falsche tust.  Paradox ich weiß. 

Wisst ihr, ich habe damals in meiner Ausbildungszeit auch oft auf mein Herz gehört. Ich habe Dinge getan aus Herz und Seele und auch viele Fehler aber ich habe daraus gelernt. Heute weiß ich, dass ich es nicht noch einmal machen würde etc.. 

Das Herz ist das schönste und wertvollste was du besitzen kannst. Es sagt dir immer die Wahrheit und ist sozusagen dein innerer eigener Kompass. Ist das nicht wundervoll? Wenn du die Augen schließt, kannst du immer wieder neu lauschen, was du eigentlich fühlst. Der Verstand allerdings erinnert dich an dein Wissen, an deine Überlegungen und deine Taktiken. 
In meinem Umfeld gibt es so viele Ehen, die mittlerweile nur aufgrund des "Verstandes" basieren. Der Junge sieht "normalo" aus, hat viel Geld, ein dickes Auto und ne Frau die er heiratet. Fragt man aber die Frau an seiner Seite nach den Gefühlen heißt es "die Gefühle kommen ja später, aber der Mann bietet mir Sicherheit in meiner Zukunft ich meine Liebe verfliegt irgendwann, wichtig ist, dass er sich um mich Sorgen kann". Das nenne ich eine Art Self Escort, weil ich es einfach nicht nachvollziehen kann, wie Frauen mit jemanden zusammen sein können, ohne für diesen Menschen Gefühle aufzubauen. Und diese Frauen sind dann gefühlstechnisch so kalt zu dem Mann, dass er ihr natürlich den Himmel auf Erden bietet, weil sie ihm das Gefühl von "du kannst mich immer wieder verlieren" gibt. Weil es ihr eigentlich egal ist. Versteht ihr? Das ist der Grund, wieso die größte Dorfbitch auch den tollsten Typen abbekommt, weil sie so tut als sei es ihr EGAL. Und Typen haben dann einfach immer wieder den Jägerinstinkt in sich, weshalb sie auch nicht loslassen. Das ist die Natur! Einer liebt auch immer mehr in der Beziehung, das könnt ihr mir glauben!

Wenn du jemanden heiraten willst, dann geh diese Heirat bitte mit Herz ein. 

Tupac Shakur hatte mal einen Satz gesagt:

"Höre auf dein Herz aber nimm dein Gehirn mit".

Jeder setzt sich Grenzen oder wurde mal in seinem Stolz verletzt. Lass nicht alles mit dir machen. Überlege auch ab und zu, bevor du einen Schritt tust, bevor du es hinterher bereust. Ich habe es leider oft gemacht, dass ich einfach unüberlegt Dinge tue, die ich hinterher bereue. Ich habe damit auch vieles Kaputt gemacht aber so war ich schon immer. Vielleicht liegt es an meinem Sternzeichen, ich weiß es nicht, dass ich brülle wie ein Löwe, wenn mir etwas nicht passt und hinterher wie ne Miezekatze einfach tue, als wäre nichts gewesen. Aber ich habe dann vielleicht das ein oder andere Herz gebrochen und es ist auch nicht mehr Rückgängig zu machen.

Und Nachts vor dem Schlafen gehen, treffen sich all deine Gedanken und Gefühle miteinander und tauschen sich gegenseitig aus, nicht wahr?

Hör immer auf dein Herz, setz dir aber deine Grenzen und überschreite sie nicht. Das ist dann der Punkt wo dein Gehirn einschaltet. Glaube auch immer an die Liebe, die Liebe ist das einzige was in diesem Leben wirklich zählt. Sie bestimmt dein Leben, Schicksal, deine Bestimmung.

<3

Kurzes Diary

 




Hallo meine wundervollen Leser,
 

ich weiß, ich langweile euch hier auf meinem Blog schon seit geraumer Zeit. Keine tollen Themen und halbherzige Blogeinträge, mit denen ich euch vertröste. Ihr müsst mich wirklich entschuldigen, denn mein Leben ist grade nicht wirklich sehr spannend. In Wahrheit sitze ich kaum Zuhause und bin wirklich jeden Tag am arbeiten. Nach der Arbeit bin ich dann mit meinem Baby oder bei Familie. So vergehen die Tage, denn die Hochzeit meiner Schwester rückt auch näher und ich habe noch immer kein richtiges passendes Kleid gefunden. Ich hasse es, wenn unserer Hochzeiten so extrem übertrieben werden. Ich habe das Gefühl das mittlerweile alle miteinander Wettstreiten, wer denn die "etwas andere Hochzeit" gestaltet und nicht so typisch türkisch. Im Endeffekt können wir tun was wir wollen, die Hände werden trotzdem geküsst! Dann der Wahn von Klamotten, worin man so viel Geld ausgibt und es nur für einen Abend anzieht sozusagen. Ich weiß nicht, es ist meine Meinung, ich finde, es muss nicht sein.

 Manchmal könnte ich wirklich einfach schreien und gemeinsam mit einem kleinen Rucksack einfach davon gehen aber wie sagt mein Papa immer so schön "nur die Schwachen laufen davon". Richtig. In der Beziehung läuft es ganz gut, die Arbeit hat uns beide fest im Griff, wobei ich aufpassen muss, dass uns die Monotonie nicht ganz mitzerrt. Ich hasse Monotonie. Nichts ist langweiliger als  das der ständige Wahn, genannt Alltag, dich in seinem Besitz beibehält und darin nichts ändert. Beziehungen sind wichtig für dein Befinden. Mir geht es wenigstens so. Ich bin eine Löwefrau (Sternzeichen) und brauche vieeeel Aufmerksamkeit und Lieeeebe. Da habe ich mit einem (verdammten) Zwillingmann so einiges zu tun! Ich denke alle, die das selbe Schicksal mit mir teilen, werden jetzt wild den Kopf schütteln. Sobald ich keine Aufmerksamkeit bekomme, packe ich meine Krallen aus. Wenn ich daran denke, dass ich in sieben Monaten heirate, dann wird mir manchmal wirklich mulmig im Bauch. Es ist halt komisch, dass ich neben meiner Mama nicht mehr aufwachen darf oder nach dem Treffen mit meinen Schatz nicht mehr nach Hause komme. Diese Dinge bereiten mir ab und an kalte Füße aber das ist bei mir nichts neues, ich identifiziere mich da mit Julia Roberts in "Die Braut die sich nicht traut". Dein ganzes Leben wird umgestellt und es entsteht ein neuer ganz anderer wichtiger Lebensabschnitt. Sind wir dieser Anorderung gewachsen? Fragen über Fragen die sich ab und an in meinem Kopf ablegen und mich in den Schlaf begleiten.

Meine Planung für dieses Jahr ist eigentlich auch so gut wie gelaufen eine kleine Überraschung wird es aber doch geben, das Buch das ich veröffentliche mit meinen Texten.

Das ist sozusagen das große und ganze was bei mir abgeht, obwohl da ist noch eine Sache aber die werde ich erstmals noch Vorenthalten. Das betrifft meinen Youtube Kanal, ich denke wir werden gemeinsam denächst viele neue Dinge machen. Ich hab nämlich wieder total Lust auf Neues!

Das war mal ein kleiner Update und Einblick in meine Welt.

Ach die Zeit!


Diese zwei Menschen auf dem Bild, sind meine Eltern zu einer Zeit wo ich noch nicht auf der Welt war. Zu einer Zeit, in dem die beiden naiv und jung in die Welt blickten und so unglaublich verliebt ineinander waren, dass ich es nie geglaubt hätte, wenn es mir andere nicht erzählt hätten, denn in meiner Erinnerung sind selten solche Bilder eingeprägt. Mein Papa war wohl immer eifersüchtig auf meine Mutter, wenn sie wieder einmal wie gemalt aussah. Und meine Mama stand am Morgen ihres Henna Abends am Spiegel und klatschte mit den Händen und sang ein Lied vor Freude auf ihre Hochzeit. Und was heute ist?

Sie schickte mir das Bild bei Whatsapp, weil sie das es beiläufig irgendwo gefunden hatte, betrachtete es heute Objektiv und seufzt ein "Ach die Zeit...". Überlegt mal, die beiden heirateten, bekamen drei Töchter und waren unglaublich glücklich, bis das Glück sich wendete und die beiden sich eines Tages mit dem Gerichtsurteil einer Scheidung aus dem Weg gingen. Der Grund: Fremdgehen.
Die Männer eben.. Ich war 9 Jahre, als ich aus dem regulären Elternhaus gerissen wurde. Das ist auch der Grund, wieso ich heute unglaublich krass gegenüber dem Fremdgehen bin. Ich vertraue niemanden, egal wie lange ich in einer Beziehung stecke.

Meine Eltern waren ein Dreamteam, ich weiß von meinem Onkel, dass beide einmal spontan in die Türkei reisten und meiner Tante in Istanbul nichts angekündigt hatten. Sie sind einfach spontan dort hingefahren, hatten beide weiße Bandana Tücher und eine Sonnenbrille auf und machten Sturmklingeln bei meiner Tante. So waren die beiden, total verrückt!

Und heute, darf ich mir als Tochter nur die verbliebenen Bilder anschauen und mir ungefähr ausmalen, wie das Leben vor mir so war. Die beiden waren unsterblich verliebt ineinander. Übrigens waren meine Eltern Nachbarn und hatten sich zuerst abgrundtief verabscheut. 

Das Bild hat mich inspiriert, darüber zu schreiben, wohin dich das Leben bringt. Erst neulich hatte mich ein junges Mädchen angeschrieben, dass ihr Leben am Ende ist, weil sich ihr Freund von ihr trennen will, aus ihr unerklärlichen Gründen. Sie redete von keine Lebenslust mehr und das sie ohne ihn nicht Leben kann. Und dann erzählte ich ihr von der Geschichte:

Meine Mutter, die stärkste Frau die ich auf dieser Welt kennengelernt habe. Sie hat drei Kinder alleine aufgezogen, war immer für uns da, hatte Depressionen nach der Trennung, weichte uns nie von der Seite und sie liebte ihren Mann sehr. Als man ihr den Boden von den Füßen gerissen hatte, hätte ich es verstanden, wenn meine Mutter keine Lebenslust mehr gehabt hätte nach 15 Jahren Ehe. Aber nein, sie wagte neue Dinge. Sie verreiste mit uns, zog mit uns um, wurde mit uns erwachsener, obwohl sie eines der größten Wunden hatte, sie machte das alles allein. Einmal sagte man ihr in der Türkei, dass man Frauen ohne Mann kein Auto vermieten würde, als wir im Urlaub waren! Da wurde ich richtig sauer und hatte den Mann angeschrien, dass mein Papa auf Geschäftsreise sei und wie er drauf käme, dass meine Mama alleine ist. Das hat sie alles irgendwie mitgenommen! Ich weiß das! Und ich weiß das Trennungen wehtun aber man stirbt nicht von Liebeskummer. Wenn du zurückblickst und dich einmal so erinnerst, wie oft du vielleicht verliebt warst. Wie oft davon unglücklich? Lächle, denn das Leben ist so kurz, dass kannst du dir gar nicht vorstellen!

Ich musste schmunzeln, als mich letztens jemand fragte, wie denn meine 10-Jahresplanung aussieht. Ich fragte direkt: "In meinen Träumen?"
"Nein realistisch gesehen, wo siehst du dich in 10 Jahren?"

Diese Frage kann man einfach nicht realistisch beantworten, denn alles steht in deinem Schicksal geschrieben! Vielleicht stirbt mein Verlobter (Gottbewahre) morgen, was ist dann mit meiner Planung? Vielleicht schaffe ich die Uni nicht, was ist dann mit der Planung?

Ich habe eins verstanden: Das Leben ist wie eine Klausur. Wenn du weißt, dass du am nächsten Tag eine Klausur schreibst gibt es folgende Möglichkeiten: Entweder du lernst um dein Leben oder du chillst um dein Leben. Aber ich steckte auch schon einige Male in einer Klausur, auf die ich richtig gut vorbereitet war und dann kam der Stoff, den ich konnte nicht dran! Und das was da nicht dran kam meine lieben, das ist das Schicksal. Denn das Schicksal lenkt dich abrupt auf eine andere Seite. Plötzlich fällst du durch, obwohl du immer gut darin warst. Und manchmal, wenn man nicht lernt, trickst man in der Klausur mit einem Spicker und das ist das worauf ich hinaus wollte. Das Leben ist nicht einfach, das streiten wir gar nicht ab. Aber man muss das Leben nehmen wie es ist, wie eine Klausur. Wenn du die Klausur verhaust, kannst du ja auch nichts daran ändern, außer daraus zu lernen! Lache über das Leben, nimm es mit Gemütlichkeit auf und tue Dinge damit du das Wort "hätte" einfach nicht benutzen musst. Bereue nichts! Wir wissen nie was kommen wird. Halt dich an nichts so fest, vertraue nur dir selber.  Denn irgendwann egal was passiert, wirst vielleicht auch du ein Bild aus einer Ecke kramen und vor dich hin murmeln "Ach die Zeit".

Özlemisim



Seninde ne güzel hayatin var ya, ye gez toz, üstelikde sevgilin var, diyen insanlar var. Aslinda bakarsan insana herzaman ulasamadigi sey degerlidir. En son nezaman kendimle bas basa kaldigimi düsüniyorum ama bir türlü hatirlayamiyorum. Uzun süre olmus demek ki. Laptopumu alip, Ortaköyde oturmayi özlemisim. Kitap okumayi özlemisim. Filim seyretmeyi özlemisim. Bakim yapmayi özlemisim. Kulagimda muzik, yagmurlu havada yanliz sokaklari dolasmayi özlemisim. Yanlizca huzur dolu iki Americano icmeyi özlemisim ve yudumlarken, insanlari izlemeyi özlemisim. Kimi sevinc dolu, kimi hüzün dolu. Kimi asik, kimi yarali. Ilham almayi özlemisim.

Hayat paylasinca güzel tamam, ama hayati bazen de tek basimiza yasayincada daha güzel.

Du bist wie Istanbul.

Vor dem Lesen, das Video anmachen und im Hintergrund laufen lassen.

 

  Hinter mir ertönen wundervolle Klänge aus Klarinette und Geige. Ich drehte mich um und sah zwei Musikanten neben unserem Tisch. Es war fast so, als würden sie nur für uns spielen. Waren da eigentlich andere Menschen um uns? Es sah fast so aus, als würde Istanbul nur uns zusehen. Als ob Istanbul stehen geblieben war, um sich uns zu widmen. Es sah fast so aus, als würde der Galata Tower für uns an jenem Abend heller scheinen als zuvor. Als würden die Häuser auf uns schauen. Die Wellen sich nur in unsere Richtung bewegen. Die Boote hielten inne, die Sterne über uns lächelten uns an. 

Dann waren da diese Augen, die mich immer erneut mit einem wundervollen Funkeln betrachten, wenn ich hinein sehe. Dieser Duft, der sich in meiner Seele bereits sesshaft gemacht hat. Die Sehnsucht, die sich sofort alarmiert, wenn du nicht in meiner Nähe bist. Es war fast so, als hätte Istanbul dich mir geschenkt, an jedem Tag. Vielleicht betrachtet die wunderschönste Stadt uns deshalb wundervoll an?

Eine Sage besagt, dass mit wem du auch im Galata Tower als erstes besteigst, du mit diesem Menschen heiraten wirst. Ich war mit dir als erstes dort oben. Vielleicht leuchtet es uns deshalb so wundervoll hell an? Egal was es ist. Du bist wie Istanbul. Ich verliebe mich bei jedem hinsehen in dich. Du bist wie das wertvolle Kiz Kulesi, schwer zu erreichen doch wundervoll anzuschauen. Wie die wundervolle Brücke, die Europa und Asien verbindet, du bindest dich in meinem Herzen immer, mit jedem Wort. Du bist wie die wundervollen freien Möwen, die am Himmel streifen, denn du gabst mir die Kraft auf Wolke 7 zu fliegen.


Danke.

Nicht Heiraten und stattdessen auf dein Leben chillen?!

Als ich letztens Staub gewischt habe ist es mir aufgefallen: In meiner Hand hatte ich ein altes Shirt als einen Lappen benutzt,  was einst eines meiner Lieblingsklamotten war. Wie sich die Zeit so ändert, waren meine Worte und ich putzte weiter, allerdings steigerte ich mich weiter hinein, defensiv in die Zukunft. 

Die Frage in meinem Kopf war eher Tötet die Ehe auch die Liebe?   

Mein schmutziger Gedanke auf jeder Hochzeit ist es leider, dass ich mir ausmale wie das Brautpaar sich dreckig im Bett welzt, sobald die Zeremonie zu Ende ist. Ja, ich oute mich dem! Aber ich bin mir sicher, dass ich nicht die einzige bin, die daran denken muss, während man tanzt und das glückliche Paar so beobachtet.
Als ich mein T-Shirt in der Hand so betrachtete, differenzierte ich mich zu der Sorte Mensch, die den Wert von etwas nicht zu schätzen wissen, wenn sie es schon eine lange Zeit besitzen. Sind wir Menschen nicht immer so? Ja, denn wir gewöhnen uns an Dinge und sehen diese als selbtverständlich. 

Als ich weiter in meine Gedanken eingedrungen bin, bemerkte ich, dass ich die Ehe eigentlich als eine Legale Art von Paarung sehe. Nicht ich heirate, sondern meine Familie und die Familie von meinem Schatz heiraten miteinander, womit man dann automatisch die Einverständnis fürs legale Paaren bekommt. Das ist jetzt ganz drastisch beschrieben aber wenn wir das Kind bei Namen nennen dürfen, dann ist es nun mal so. Denn sobald man die Unterschrift vor der Standesbeamtin abgibt, steckt man in so vielerlei Verantwortung, die es bei Hotel Mama nicht gab. Ich möchte keineswegs schlecht reden, ich möchte auch die andere Seite einer Ehe durchleuchten, die nie jemand anspricht.

Gehen wir mal davon aus, dass die Ehe nicht so gut läuft. Wir haben ein Ehegelübte vor Gott und allen abgegeben, also muss man sich auch daran halten. Eigentlich. Da man sich nicht sofort Scheiden lassen kann, aufgrund dem Trennungsjahr etc.., streitet man sich und versöhnt sich wieder. Streit, Versöhnung, Streit, Versöhnung und das ganze geht so weiter, bis der ein oder andere sich denkt mein Gott, dann streite ich eben, sie muss mir eh wieder verzeihen. Dann beginnt natürlich das schlimmste was passiert: Respektlosigkeit. Und Respekt ist weitaus wichtiger als Liebe oder Gefühle. 

Und betrachten wir das ganze auch mal von dieser Seite: Wenn man die Unterschrift nicht abgibt und weiterhin in einer normalen Beziehung steckt, dann kann man bei einer Respektlosigkeit einfach die Sachen nehmen und gehen. Dieser Reiz, dass der andere immer wieder gehen kann, ist noch vorhanden und aus diesem Grund behandelt man die Person doch nicht wie eine Selbstverständlichkeit.

Tja zu spät Madamme, der Termin steht. Das Kleid wurde auch schon ausgewählt. Außerdem muss ich doch Selfies mit meinen Mädels machen.

Und aus meinem alten Shirt, hätte ich auch ein cooles Croptop machen können, stellte ich fest. Mist!



Urlaub: Cesme / Alacati / Istanbul

(Das Schild haben wir mitgenommen) 

Hallo meine lieben, wie geht's euch?

Mir geht's jedenfalls nicht prickelnd nachdem ich aus dem warmen Istanbul direkt in unser kaltes Berlin gelandet bin. Rückblickend kann ich jedoch mit Stolz meine wundervollen Urlaubsbilder zeigen und präsentieren. Zunächst einmal sagte ich ja bereits, dass ich nach Cesme Alacati fliege und ich mich mega drauf freue, weil der Ort einfach so ausgeschmückt ist, wie mein inneres. Ich liebe die bunt aufeinander prallenden und miteinander abgestimmten Gassen, die so unfassbar faszinierend waren, dass ich nicht konnte als ständig zu fotografieren. Aber ich möchte euch natürlich nicht die wundervollen Bilder vorenthalten:






Meine Makel und ich

Ich denke ich sollte demnächst ein "Whats in my Bag" drehen, da kann man deutlich meine Macken und denkweisen nachvollziehen. Egal wohin ich gehe, meine Notizzettelchen sind immer dabei. Diese kleinen Zettelchen inspirieren mich einfach enorm. Das ist prinzipiell mein eigener Twitter Account, in dem ich eine kleine Message überall an jedem Ort verbreiten kann. Anfänglich sind die Notizen in türkisch, allerdings mache ich das nun auch auf Englisch und Deutsch. Angefangen habe ich damit in Istanbul und die ersten Worte schauen so aus:






Mir macht das wirklich sehr großen Spaß und da ich am Dienstag nach Cesme fliege (Alacati) und es dort sowieso eine rieeeesen Inspiration ist, werden noch schönere Bilder folgen. Ich habe daraus einfach ein Hobby gemacht. Die Texte sind teils von mir, teils aus Songs oder Büchern, jedoch werden ab jetzt Texte ausschließlich von mir genutzt. Ich überlege auch einen anderweitigen Instagram Account zu machen, nur für diese Texte. Was meint ihr? :)
Good Night.
Instagram: esramusic

Du bist etwas ganz besonderes...



An manchen Tagen läuft ein bestimmter Song im Radio und du fängst an zu weinen oder zu träumen. In diesem Moment wäre ich gerne bei dir. Denn nur ganz bestimmte Menschen weinen bei einem ausgewählten Song: Menschen, die unglücklich verliebt sind oder sich frisch getrennt haben. Das passiert nicht einfach so, weil man eben daran denken musste, sondern es passiert weil tief in dir noch Gefühle stecken. Du hast alles gemacht für ihn/sie, jede deiner Tränen ist wertvoll, genau wie du! Gefühle... Das innere Zusammentreffen von Liebe und Hass sind stark geprägt. Was sollen wir sonst machen außer lieben, in einer so grausamen Welt?

An manchen Tagen lächelst du einfach vor dich hin. In diesem Moment wäre ich auch gern bei dir. Weil du es geschafft hast alleine zu lächeln.

Vielleicht wurdest du verletzt, betrogen, wurdest geschlagen oder bist einfach unglücklich verliebt. Wir alle kennen das. Du bist nicht allein. Glaubst du denn, du kannst ohne jemanden nicht leben? Wir alle können das, denn wir sind mit niemanden auf die Welt gekommen, dass wir das nicht schaffen. Stell dir mal vor, meine Mama, Mutter von drei Kindern, eine Ehe die nach 15 Jahren in die Brüche geht. Wenn diese Frau heute vor mir so lächeln kann, dann können wir das auch alle. Lass dir niemals einreden, dass du etwas nicht kannst. Das du dich anpassen musst, um in eine Familie oder eine Gemeinschaft gehören zu müssen. Geh Kompromisse ein aber ändere dich nicht. Du bist etwas ganz besonderes! Schau dich doch mal im Spiegel an. Lass dir nicht sagen das du zu dick bist, wenn du dich wohl fühlst. Es sind die Schwachen unter uns, die verletzend werden, wenn sie keinen Ausweg mehr finden uns niederzumachen.